Sauerland Safari

Komödie in 2 Akten

Besetzung: 6 männlich | 9 weiblich

Spielzeit: Gegenwart

Spieldauer: ca. 100 Minuten

„Kommen Sie mit auf eine unvergessliche Reise in die unerforschten Tiefen des Sauerlandes: Lernen Sie das Land der tausend Berge und seine faszinierende Tierwelt durch unsere Sauerland Safari kennen…“ Dieser Werbeslogan des Reiseunternehmens Immergrün lockt das pensionierte Lehrerehepaar Dudenhöfer, die reiche Familie von Schönau und die Freundinnen Nici und Vici ins Sauerland. Auf ihrer Sauerland Safari werden sie vom gutmütigen, aber verschuldeten Reiseleiter Derk-Friso und dem schlagfertigen Mannsweib Günni als Busfahrerin begleitet.

 

Kurz bevor die Reisegäste am Bus eintreffen, taucht der dubiose Geldeintreiber Vitali bei Derk-Friso auf und bedroht ihn. Günni fackelt nicht lange und mischt sich ein. Im Eifer des Gefechts landet Vitali regungslos im Gepäckraum. Die Reisegäste ahnen von alle dem nichts und starten – mehr oder weniger gut gelaunt - in ihren Urlaub durch.

 

Sie tauchen hinab in die tiefen Wälder des Sauerlandes, wo Zelten statt Wellnessurlaub auf dem Programm steht und begegnen den heimischen Wildtieren. Eine Bierverkostung darf natürlich nicht fehlen, nur wenn anschließend keiner mehr fahrtüchtig ist, ist ordentlich was schief gelaufen. Die Reisegruppe steht unter der strengen Beobachtung von der Revierförsterin Waltraud Blattschuss. Als Günni und Derk-Friso mal wieder, wie in den Jahren zuvor, ein Gast verloren geht, ruft dies die cholerische Geschäftsführerin von Immergrün-Reisen Doris Freche-Grünewald auf den Plan. Will jemand die Sauerland Safari sabotieren?

Info:

Die "Sauerland Safari"  muss nicht zwingend im Sauerland spielen. Die Geschichte funktioniert auch unter Verwendung eines anderen Ortes. Sie können gerne mit mir Kontakt aufnehmen und ich helfe Ihnen, die "Sauerland Safari" auf Ihren Wunschort umzuschreiben.


Das Theaterstück ist beim Adspecta Theaterverlag erhältlich. Hier finden Sie eine Leseprobe.