* Jahrgang Spätsommer 1984

 

* aufgewachsen und wohnhaft im Sauerland

 

* Hobbys:

schreiben, theaterspielen, fotografieren, lesen und reden...

 

* Lieblingszitate

"Alle sagten, das geht nicht. Da kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht."

 

"Wer sich auf seinen Lorbeeren ausruht, trägt sie an der falschen Stelle."

Warum schreibst du Theaterstücke?

Ich bin gerne kreativ. Es macht mir großen Spass mit Worten neue Welten und Charaktere zu erschaffen. Und es ist einfach ein tolles Gefühl, wenn das eigene Kopfkino durch die Schauspieler auf der Bühne lebendig wird, das Publikum für einige Zeit aus seinem Alltag entführt wird und mit einem breiten Lächeln nach Hause geht. Außerdem ist das Schreiben für mich ein perfekter Ausgleich zu meinem Job.

Hast du hauptberuflich mit dem Theater etwas zu tun?

Ich bin hauptberuflich als Architektin tätig. Bereits im Grundschulalter habe ich mein Interesse für das Theater entdeckt. Seit 2001 gehöre ich zum festen Ensemble des Burgtheater Eversberg e.V. und stehe regelmäßig auf der Bühne. Zusätzlich habe ich Schauspielunterricht genommen. Mit dem Schreiben habe ich 2010 begonnen. 2011 wurde dann mein erstes Werk "Das Millionen-Double" aufgeführt.

Wie entwickeln sich deine Ideen?

Das ist ganz unterschiedlich. Das Leben und die Begegnungen mit anderen Menschen sind immer für Überraschungen und Inspirationen bestens geeignet. Meistens benötige ich nur einen kleinen Funken Inspiration und die kreative Phase kündigt sich an. Die Ideen sprudeln dann nur so aus meinem Kopf, hinein in die Finger und in die Tastatur.

Wodurch zeichnen sich deine Theaterstücke aus?

Meine Theaterstücke sind erfrischend anders. Sie zeichnen sich durch eine abwechslungsreiche und nicht vorhersehbare Handlung aus, sie sind sehr witzig und spannend. Die von mir geschaffenen Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und bereiten sowohl den Darstellern als auch dem Publikum viel Freude.